Kinderlesungen buchen?

Gerne eine Email schreiben an mich (office@kristinakreuzer.de) oder an Marikje Zwaan vom Verlag WooW Books (presse@w1-media.de) oder direkt über Li-Hamburg (http://li-autorenverzeichnis.de/verzeichnis/?autor=217)

Telefonisch bin ich am besten zu erreichen unter 0176 21418575. 

 

 

Eindrücke meiner Lesungen

Lesungen im Rahmen des Hamburger Kultursommers, organisiert @Schroedingers.Hamburg, traten wir Elbautoren an verschiedenen Orten auf, im August 2021

 

Für viele von uns Elbautoren war es wohl neu: Auftritte vor Senioren in verschiedenen Hamburger Häusern, aber bei genauerem Hinsehen sind in so vielen Kinderbüchern Großeltern-Enkel-Erlebnisse das Thema. So auch in "Ein Sommer wie sprudelnde Limonade", aber auch in meiner Kurzgeschichte "Watt los im Watt" aus unserer Elbautoren-Anthologie "Volle Fahrt voraus!"

Nach einem sehr stimmungsvollen, regnerischen Sonntagnachmittag mit Elbautorin Maren von Klitzing im Hospiz Emmaus in Blankenese, einem rockigen Auftritt, zusammen mit Christine Stahr im fröhlichen, guten besuchten Innenhof vom Rumond-Walther-Haus in Ottensen und mit Susanne Orosz im Seniorenheim Gagfagah Haus in Steilshoop. Mit Peter Unbehauens Musik -  mit Akkordeon, Mundharmonika, Gitarre und Gesang, mit plattdeutschen Liedern oder Songs von Hans Albers bis Johnny Cash - das Publikum war mit Begeisterung dabei und viele kannten alle Strophen der Lieder. Und wir durften auf der Ukulele mitzupfen!

 

Drei online-Schullesungen für das dritte Schuljahr, live aus den österreichischen Bergen ins bayerische Deisenhofen, aus "Rosa und die miese Krise", am 23. Juli 2021

 

Ein besonderes Ereignis, am Ende eines besonderen Schuljahres: Pünktlich um 8 Uhr morgens sahen mich freundliche Lehrerinnen und interessierte, aufgeweckte Schüler  aus ihrem sonnigen Klassenzimmer über den Bildschirm an. Wie schön, dass wir mit meiner Buchfigur Rosa so eine lustige, fröhliche Lesung hatten, obwohl es um das leidige Thema Corona ging. O-Ton einer Schülerin: "Ich finde es schön, dass Sie so lustig über Corona schreiben und man darüber lachen muss". Genau das, hatte ich mir beim Schreiben erhofft. Dass Kinder bei meinem Corona-Buch über die schrägen Situationen und Momente lachen können, über die Idee, ein Loch in den Mundschutz zu schneiden, um besser damit essen zu können oder über überraschende, neue Abstandsregeln ("Aufgepasst, Sport mit Abstand ist am Schönsten!")

Schullesung in der Grundschule St. Nikolai in Hamburg Eppendorf, am 15. Juni 2021, aus "Ein Sommer wie sprudelnde Limonade"

 

Was für ein schönes Vor-Sommerferien-Erlebnis! Die Murmeltiere der zweiten Klasse St. Nikolai in Hamburg, haben beim Vorlesen total mitgefiebert, über Opa Peters Sprüche gelacht und sich über die altertümlichen Ausdrucksweisen der drei griechischen Jungs gewundert. Und alle waren sich einig, dass sie auch gerne einen Esel wie Tzatziki und Hühner hätten!

Und weil nach dem eher kulturlosen Coronajahr die Klassenkasse noch gut gefüllt war, gab es für jedes Kind sogar ein eigenes signierten Limonaden-Buch als Geschenk. 

 

Hier ein Zeitungsartikel von meiner wunderbaren "live-Schullesung" in der Grundschule Hohenaspe in Schleswig Holstein:

 

(Foto: Kristina Mehlert)

Die 45-Jährige erzählte die Geschichte von Willibart dem Holzfäller im Rahmen des Projekts „Grüne Büchertürme“. – Quelle: https://www.shz.de/32098902 ©2021

von Kristina Mehlert

30. April 2021, 12:59 Uhr – Quelle: https://www.shz.de/32098902 ©2021

 

Hohenaspe | Was passiert, wenn im Wald zu viele Bäume gefällt werden? Und wofür braucht man eigentlich Holz? Oder: Wie können wir uns besser um unsere Bäume kümmern?

Antworten darauf gab die Hamburger Kinderbuchautorin Kristina Kreuzer den Grundschülern aus Hohenaspe bei einer Autorenlesung. Diese fand im Rahmen des vom Friedrich-Bödecker-Kreis im Kreis Steinburg organisierten Projekts „Grüne Büchertürme“ statt.

Vortrag mit viel Elan und Spaß

Mit Begeisterung erzählte die 45-Jährige unter anderem die Geschichte vom rauschebärtigen Holzfäller Willibart, der in einer Blockhütte am Waldrand in den Weiten Kanadas lebt. „Und er macht, was Holzfäller eben so machen – Hack, hacke, hack, fällt er einen Baum nach dem anderen“, hob Kreuzer ihre Stimme, so dass noch mehr Spannung in die Geschichte kam. In dieser steht eines Abends ein wütender Vogel vor der Türe des Holzfällers, denn: Willibart hat auch den Baum gefällt, in den der Vogel gerade ein schönes neues Nest gebaut hatte. Wo soll er nun hin? Kurzerhand bietet Willibart ihm Unterschlupf in seinem Bart an. Aber ist das wirklich die Lösung..."

Von Anbeginn der Erzählung wusste die Autorin, mit der charmanten Geschichte über Bärte und Bäume – und gleichzeitig den Schutz unserer Umwelt – die Kinder in ihren Bann zu ziehen.

Und mit „Wat los im Watt“ hatte Kreuzer für die Erst-und Zweitklässler noch eine weitere Umwelt-Geschichte dabei, ehe die Dritt-und Viertklässler aus ihrem gerade erschienenen Buch „Ein Sommer wie sprudelnde Limonade“ vorgelesen bekamen.

Ganz viel lesen, bis die Baumhöhe erreicht ist

Ziel der Grundschüler ist es, ihren knapp fünf Meter hohen Rotdorn auf dem Schulgelände „hochzulesen“: „Der von den Schülern selbst ausgesuchte Lesebaum soll die Kinder zum Lesen motivieren und für Klimaschutz interessieren“, erläutert Ulrike Dieck-Rösch vom Friedrich-Bödecker-Kreis, der die Autorenbegegnung zu einer „grünen“ Thematik ermöglichte.

Dankbar zeigte sich auch Schulleiterin Katrin Michael, dass die Lesung von der Förderstiftung des Kreises Steinburg finanziert wurde.

– Quelle: https://www.shz.de/32098902 ©2021

 

Online-Kinderlesung aus dem großen Vorlesebuch von uns Elbautoren "Volle Fahrt voraus" in der Haspa Filiale Isestraße in Harvestehude, Hamburg, anlässlich des Welttag des Buches am 23.4.2021.

Anlässlich zum Erscheinen unseres großen Gemeinschaftsprojekt mit insgesamt 39 Geschichten - eine großartige Kooperation mit dem Carlsen Verlag, haben verschiedene Elbautoren in über dreißig Haspa Filialen im Großraum Hamburg ihre Geschichten vorgelesen. Mir wurde es sehr einfach gemacht durch einen sehr herzlichen Empfang von Sabine Holtmeier, der Filialdirektorin der Haspa, die im Hintergrund die Technik im Griff hatte und dennoch genug Ruhe, mir vor dem Bildschirm ausführlich Fragen zu stellen. Die Kinder zu Hause haben super mit gemacht, sodass die fünf Bücher, die am Ende verlost wurden, mehr als verdient waren!

Schullesungen trotz Corona aus meinen Büchern "Rosa und Toni" und "Rosa und der Geburtstag" und aus "Wichtel Weihnachtszeit" in Oktober, November und Dezember 2020 in Hamburg.

Ich war in (meiner alten!) Grundschule Windmühlenweg, Schule Rönnkamp, Schule Forsmannstraße und in der Grundschule Alsterdorfer Straße

 

Es waren einige mehr Lesungen geplant und dann leider aus gutem Grund abgesagt, aber umso mehr habe ich mich über die gefreut, die stattfinden konnten! Die Schule handhabten es unterschiedlich, mal wurde mein Lesebereich mit Klebeband gekennzeichnet, mal wurden bei der Lesung Fotoaufnahmen gemacht, damit man im Falle eines Falles wissen würde, wer wo gesessen hat. Was immer gleich war: Die Kinder waren so aufgeweckt, fröhlich und interessiert, haben besser zugehört denn je und man merkte ihnen deutlich an, wie willkommen die Abwechslung war - in einem Jahr, in dem von Zirkusbesuch über Kindertheater, Zoo oder Kino alles abgesagt werden musste. Ein großer Dank an die Schulen für eure Flexibilität und euren Einsatz !

"Rosa und die miese Krise" Online Lesungen im Frühjahr 2020

 

Im Frühjahr 2020 musste ich leider, wie alle anderen Autoren auch, meine geplanten Schullesungen coronabedingt absagen. Stattdessen habe ich mir meine Figur Rosa (von den "Rosa und Toni"-Büchern) geschnappt und spontane Online-Lesungen mehrmals wöchentlich auf Instagram und FB veranstaltet. Die großartige Illustratorin Annabelle von Sperber hat dazu sogar ein richtiges Cover von Rosa und Toni mit Maske gemalt, das ihr auf der Startseite sehen könnt! Viele eifrige Kinder haben mir ihre Ideen geschrieben, was bei Rosa alles im Lockdown passieren soll. All das habe ich nach und nach eingebaut und online vorgelesen. Schaut es euch gerne an! https://www.instagram.com/kristinakreuzerwoerter/ oder https://www.facebook.com/kristina.kreuzerhoffmann/

 

Schullesung aus meinen "Rosa und Toni" und "Rosa und der Geburtstag" am Mittwoch, 19. Februar 2020 Winterhuder Reformschule in Hamburg

 

Meine erste Schullesung in diesem Jahr! Ich habe mich besonders gefreut, als Frau von Varel und Frau Paul mich so schnell noch einmal in ihre Bibliothek eingeladen haben! Wieder habe ich mich hier so wohlgefühlt, in dieser besonderen Atmosphäre, von der man als Schüler nur träumen kann. Hier findet man wirklich alles, was das Herz begehrt - was für eine Schulbibliothek ja leider nicht selbstverständlich ist. Die Kinder der Primarstufe waren sehr süß und neugierig, tolle Zuhörer und noch dazu einfallsreiche Fragen-Steller. Zwischenzeitlich hatte ich zwei bis drei Kinder fast auf dem Schoß sitzen, weil sie hofften, so möglichst viel von den Bildern mitzukriegen. Unglaublich  (wenn auch vollkommen nachvollziehbar ...), wie Annabelle von Sperbers Illustrationen immer wieder bei den Kleinen ankommen.

Schullesung aus "Wichtel Weihnachtszeitam Mittwoch, 27. November 2019 

Winterhuder Reformschule in Hamburg

 

Vorweihnachtliche Stimmung in der Winterhuder Reformschule in Hamburg. In zwei Blöcken las ich den Kindern der Primarstufe vor - sehr süße, weihnachtsvorfreudige, freundliche Kinder! Und dazu haben die beiden Bibliothekarinnen Frau Paul und Frau von Varel die Lesung zu etwas ganz Besonderen gemacht, da sie mit soviel Engagement und Lesebegeisterung dabei waren. Spätestens als es nach der Lesung Mandarinen gab und der Raum voller Weihnachtsduft, fühlten wir uns wohl alle wie der Wichtel Nisse im hohen Norden von Schweden.

O-Ton einer Zuhörerin: „Kannst Du uns im Advent jeden Morgen eine Wichtel-Geschichte vorlesen?“

Diese unglaublich gut ausgestattete Schulbibliothek kann wirklich als Beispiel für erlebte Leseförderung dienen. Als wir mit der Lesung fertig waren, standen vor der Tür schon die Schüler Schlange, weil sie dringend neue Bücher brauchten oder einfach die Zeit in diesem schönen Raum verbringen wollten.

Kinderlesung aus "Wichtel Weihnachtszeit", am Samstag, 16. November 2019

stories! Die Buchhandlung, Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg 

 

Samstagnachmittag: Gemütliche vorweihnachtliche Kinderlesung bei Buchhandlung Stories in Hamburg.  Viele Kinder und Eltern kämpften sich durch das Hamburger Schmuddelwetter, um dann mit Adventsgeschichten vom Wichtel Nisse belohnt zu werden und eine Stunde zwischen all den schönen Büchern im Buchladen der Träume zu sitzen. Wie schön, in so viele aufmerksame und gespannte Gesichter zu gucken, so viele leuchtende Augen zu sehen. Und am Schluss gab es die ersten selbstgebackenen Plätzchen!

Immer wieder denke ich an diesem großartigen Moment zurück, in die hell erleuchtete Buchhandlung zu kommen und so viele erwartungsvolle Kinder zu sehen. Toll, dass der witzige, ungeduldige Wichtel so vielen Kindern die Adventszeit versüßen kann. 

Zwei mal Kinderlesungen in Köln! Aus beiden Rosa-Büchern, am Freitag, 15. November 2019. Morgens in der Katholischen Grundschule Frankenforst in Bergisch Gladbach und nachmittags im Elternhaus vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln.

 

Der Tag startete mit einem über dreistündigen Lesemarathon vor für insgesamt vier ersten und zweiten Klassen der Grundschule Frankenforst, über 80 sehr fröhliche, aufgeweckte Kinder, die viele schlaue Fragen stellten und am Ende der Lesung fröhlich mit einem signierten Exemplar von Rosa und Toni in ihrer Klassenräume zurückwanderten. Hinterher haben sie mir als Erinnerung diese tollen Bilder gemalt und Briefe geschrieben. 

Am Nachmittag besuchte ich dann das Elternhaus in Köln, wo erfreulich viele Eltern, Kinder und Geschwisterkinder vorbeikamen, um in der warmen, freundlichen Atmosphäre im Kellerraum des Hauses meiner Geschichte zuzuhören und ausgiebig Bilder anzugucken. Ich danke dem Elternhaus für das Vertrauen und allen Zuhörenden für die schönen Gespräche auch hinterher.  

Kinderlesung aus "Rosa und Toni" und "Rosa und der Geburtstag", am Freitag, 25. Oktober und  am Freitag 8. November 2019 Grundschule Forsmannstraße, Hamburg 

 

Innerhalb von zwei Wochen hatte ich vier Kinderlesungen in der sehr schön umgebauten Grundschule Forsmannstrasse in Winterhude. Klasse 1a bis 1f kamen in den Musikraum und waren richtig tolle Zuhörer! Erstaunlich lange waren sie mucksmäuschenstill und fieberten mit weit aufgerissenen Augen mit, lachten über den witzigen Vertretungslehrer Herrn Bäcker im Buch und über Biber, der sich heimlich durch das gesamte Telefonnetz der Kinderarztpraxis geknabbert hatte, weil er dachte, es wäre Lakritz.. als es unruhig wurde, machten wir alle 20 Kniebeugen! Das hob direkt die Stimmung und förderte die Konzentration! Das Schönste war, dass viele der Erstklässler sich nach der Lesung - laut Klassenlehrerin, direkt hingesetzt haben, um eine eigene Geschichte zu schreiben - wohlgemerkt nach 4 Monaten in der Schule!

Lesereise durch Mecklenburg-Vorpommern, vom 23. bis 26. September 2019, organisiert vom Literaturhaus Rostock

 

Kinderlesungen aus "Rosa und Toni", "Rosa und der Geburtstag",und dem Magellan-Bilderbuch Willibarts Wald

Am ersten Tag in der Evangelischen Grundschule Bad Doberan und der Stadtbibliothek Schwaan. Am zweiten Tag in der Grundschule Züssow, in der Peenetal-Schule und Kita Peene-Flöhe in Gützkow. Am letzten Tag folgten noch zwei Lesungen in der Stadtbibliothek Stralsund vor Kindergartenkindern  ... 

... vier Tage Lesereise durch Mecklenburg-Vorpommern, in denen ich wirklich beeindruckt war von der Leseförderung in diesem Bundesland. Ich hatte so freundliche, inspirierende Begegnungen mit Menschen aus Kultur- und Leseförderung und Lehrerinnen und Bibliothekarinnen, die diese Reise zu etwas ganz besonderen machten. Man merkte den Kindern aus Grundschule und Kita an, dass sie es gewöhnt waren, vorgelesen zu bekommen, weil sich dafür die Stadtbibliotheken und Schulen einsetzen. Und genau an diesem Punkt muss man dranbleiben, weiterfördern, weiter vorlesen und immer wieder zeigen, wie schön es ist, in eine Geschichte einzutauchen. Überall große Begeisterung und viele Fragen bei den kleinen Zuhörern, vor allem wiederholt zum Geschichten-Schreiben - viele der Erstklässler erzählten mir, selbst einmal Bücher schreiben zu wollen. Zu "Willilbarts Wald" konnten selbst die Fünfjährigen schon erstaunlich viel zum Thema Umweltschutz beitragen . 

 

 

Kinderlesung aus "Rosa und Toni" und "Rosa und der Geburtstag", am Samstag, 16. September 2019

stories! Die Buchhandlung, Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg 

 

Kinderlesung im Falkenriedquartier in Hamburg. Buchhändlerin und Kinder-und Jugendbuchexpertin Kerstin Ahlström hat der Lesung mit ihrer Begeisterungsfähigkeit einen unvergesslichen Rahmen gegeben, ein richtig schöner Rosa-Toni-Nachmittag mit sehr konzentrierten kleinen und nicht ganz so kleinen, begeisterten Zuhörern. Eine tolle Atmosphäre, hier an einem spätsommerlichen Tag zwischen all den bunten Büchern zu sitzen, die man am liebsten direkt heute noch lesen möchte. Ich freue mich schon auf die "Wichtel-Lesung" im November!

Schullesung aus "Rosa und Toni" und "Rosa und der Geburtstag", am Montag, 8. Juli 2019

KGS, Katholische Grundschule Olpener Straße in Köln Brück 

 

76 Grundschulkinder, zwei Lesungen plus Signierstunde am Montagmorgen der letzten Schulwoche vor den Sommerferien. Es hat richtig großen Spaß gemacht, vor so vielen aufgeweckten, lustigen, interessierten Kindern zu lesen. Für einige Jungs war die Signierstunde das große Highlight, denn jeder bekam Autogrammkarte und Unterschrift - fast wie im Stadion! Sehr freundliche, engagierte Lehrerinnen haben die Lesung zu einer sehr runden Sache gemacht. Es war eine wirklich schöne Veranstaltung, bei der im Anschluss noch viele Fragen gestellt wurden, denn anscheinend versteckte sich hier im Publikum so manch ein Nachwuchsschriftsteller.

 

 

Kinderlesung mit Bastelaktion, "Rosa und Toni", am Samstag, 15. Juni 2019

Schreibhelden, Hans-Henny-Jahnn-Weg 69, 22085 Hamburg 

 

"Schreiben, Spielen, Schenken" ist das Motto des wunderbaren Geschäfts Schreibhelden - ich wusste, das hier ist genau mein Platz! Ich hatte unglaublich viel Spaß, mit den Kindern Schultüten für Kuscheltiere und Puppen (wie im Buch..)  zu basteln. Natürlich gab es davor noch eine Lesung aus "Rosa und Toni". Einige Kinder kannten das Buch, andere saßen mit weit aufgerissenen Augen da und fieberten mit den sprechenden Kuscheltieren mit. Es war eine richtig schöne, kindgerechte Atmosphäre, mit tollen Bastelmaterialien und vielen süßen Leckereien. Am Ende befüllte Inhaberin Karsta Held dann als krönenden Abschluss noch großzügig die Schultüten Radiergummis, Bleistiften und vielem mehr. Ein richtig schöner Vorferiensommernachmittag!

 

 

Kinderlesung aus "Rosa und Toni", am Samstag, 25. Mai 2019

Buchhandlung Heymann, Hudtwalker Straße 35, 22999 Hamburg 

 

Schon zum zweiten Mal durfte ich im schönen Winterhuder Heymanns lesen! Diesmal aus "Rosa und Toni" … und  als Highlight gab es sogar noch ein Kapitel aus dem, noch nicht veröffentlichten, zweiten Band, "Rosa und der Geburtstag". Superinteressierte, charmante Kinder, die tüchtig mitfieberten und am Ende belohnt wurden - diesmal nicht mit Weihnachtskeksen, sondern mit einem Griff in die zwei vorbereiteten Schüsseln: Karotten und Gurken von der "Gemüsemama" und Süßigkeiten von der "Schokokeksmama" (Welche war wohl schneller leer??). Und es gab druckfrische Buttons, mit Rosa- und Toni-Gesichtern!

 

 

 

 Kinderlesung aus "Rosa und Toni", am Samstag, 13. April 2019

Buchhandlung J. Harder, Waitzstraße 24, 22607 Hamburg 

 

Frühlingshafte Kinderlesung in der gemütlichen, engagierten Buchhandlung J. Harder in der Waitzstraße in Othmarschen. Back to the roots  denn hier um die Ecke bin ich aufgewachsen. Ich hatte viel Spaß mit den quirligen Vorschul- und Schulkindern. Und Buchhändler-Familie Ehlers hat sich riesige Mühe gegeben, aus diesem Nachmittag für alle ein ganz besonderes Erlebnis zu machen. Am Ende gab es für mich einen bunten, großen Blumenstrauß und für die Kinder Ostereier. Natürlich durfte ich auch noch fleißig signieren.

 

 

 

 

Schullesung aus "Rosa und Toni" am Freitag, 5. April 2019

Buchentdeckertag, im Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg 

 

Im Rahmen des Buchentdeckertags haben wir Elbautoren hier im Museum gelesen (mein Raum hatte den schönen Namen "Wolkentheater"). Ich hatte eine Schullesung vor einer ersten Klasse der Grundschule Mendelssonstraße. 19 Kinder und 2 Lehrerinnen, die mit großer Begeisterung dabei waren, viele Fragen stellten und von ihren eigenen Erfahrungen zum Thema Umzug und Schulanfang erzählten. Am Ende konnten alle Kinder noch selbst eine Postkarte an Rosa und Toni oder auch einen Freund oder Freundin verschicken - einige davon durfte ich lesen, aber die bleiben natürlich geheim. Ich hattte den Eindruck, die Schulkinder waren richtig glücklich, dass ihnen jemand vorlas. Wie schön, dass auch Marikje Zwaan und Leona Pfeiffer von meinem großartigen Verlag WooW Books dabei waren! 

 

 

Schullesung aus meiner Übersetzung von "Annabelleke, das allerfrechste Kinder Welt", am Freitag, 22. März 2019

litCologne, auf der Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Straße 5, 50674 Köln

 

Was für eine tolle Chance! Ich wurde eingeladen von der litCologne, eine Theaterlesung vor vier Klassen aus Kölner Grundschulen zu halten. Als Überraschung kamen die niederländische Autorin Miriam Borgermans und Illustratorin Monique van den Hout auch noch dazu, sodass wir viel Spaß zu dritt auf der Bühne hatten. Und die Kinder liebten die freche Annabelleke. Am Ende hatten Miriam und Monique dann sogar noch einen Korb mit Annabellekes Lieblings-Kirschbonbons dabei, wo jeder reingreifen durfte. Lena Rumler hat die Lesung toll moderiert und es hat mich besonders gefreut, dass Christiane Labonté von der litCologne im Publikum saß .  

 

 

 

Schullesung aus "Wichtel Weihnachtszeit" am Donnerstag, 29. November 2018

Carl-Cohn-Schule, Carl-Cohn-Straße 2, 22297 Hamburg 

 

In der weihnachtlich dekorierten Aula der Carl-Cohn-Schule habe ich vor insgesamt vier erste Klassen gelesen. Ich wurde sehr nett empfangen von Lehrern und Schülern (ich hatte sogar eine Tafel Schokolade und Blumen auf meinem Pult!), und es wurde viele Fragen gestellt. Immer wieder musste mir eine Antwort auf die Frage, "Wie lange hat das gedauert, das zu schreiben?" und "Wie machst du so ein Buch?" überlegen. Die Kinder haben richtig klasse zugehört, der Raum knisterte förmlich von vorweihnachtlicher Aufregung, obwohl draußen der ungemütliche Novemberregen ums Gebäude peitschte ...

 

 

 

  

Kinderlesung aus "Wichtel Weihnachtszeit" am Samstag, 17. November 2018

Buchhandlung Heymann, Hudtwalkerstraße 35, 22299 Hamburg 

 

Premiere! Meine erste Buchlesung überhaupt und die allererste Lesung aus Wichtel Weihnachtszeit! Wie könnte so etwas besser beginnen als mit einer ausverkauften Lesung in meiner Lieblingsfiliale von Buchhandlung Heymann. Rotwangige, aufgeregte Kinder drängten sich um Plätzchen und Kinderpunsch und hörten dennoch toll zu. Ein wunderbares Gefühl, zum ersten Mal meine eigenen Worte vor Publikum  zu lesen. Der geniale Illustrator Kai Würbs war ebenfalls zum Signieren und Zeichnen da und meine Lektorin Neele Bösche von WooW Books unterstützte uns mit selbstgebackenen schwedischen Weihnachtsplätzchen.